Superforecast – eine Dada-Webserie

Regie: Jacob Höhne

Eine Vorhersage zu treffen ist schwer. Eine Vorhersage zu treffen, die dann tatsächlich wahr wird, ist noch schwerer. Und Vorhersagen zu treffen, die wahr sind und darüber hinaus auch noch ästhetischen Mehrwert haben, ist besonders schwer. Also versuchen wir es mal. „Superforecast“ ist eine – unter Einhaltung sämtlicher Corona-Sicherheitsregeln gedrehte – fünfteilige Webserie über die große Kunst der Vorhersage.

Das Ensemble des RambaZamba Theaters widmet sich dafür dem genialen Autor Konrad Bayer und dem großen Künstler Martin Kippenberger. In dem Gedicht „wieder ne woche“ plant das lyrische Ich eine Woche mit Tanzen, Singen, Haare schneiden und anderen wichtigen Terminen. Dieses Planungsvorhaben konterkarieren wir mit den dialektischen Sehnsüchten von Martin Kippenberger. Alle diese neuen Ideen und Handlungen machen es für die handelnden Figuren unmöglich, die Woche wie geplant durchzuführen. Die Vorhersagen erweisen sich als einzige Katastrophe. Was schief gehen kann, geht schief. Jede Folge ist ca. fünf Minuten lang und eine Aneinanderreihung von Liebe, Slapstick, verpassten Chancen und dem großen Glück einer nicht eintreffenden Vorhersage, bei der selbstverständlich sogar die Kamera den gebotenen Sicherheitsabstand einhält.

Die restlichen vier Folgen unserer Webserie zeigen wir im Dezember.

Drehbuch : Steffen Sünkel
Kamera: Alexander du Prel
Licht: Jan Langebartels, Lars Peiler
Ton : Jacob Gückel
Musik : Leo Solter
Choreografie: Sara Lu
Kostüme: Beatrix Brandler
Regieassistentinnen: Vicki Steinmüller, Jana Prigge