RZt
RZt

Um den nutzerfreundlichen Betrieb dieser Website sicherzustellen, werden technisch notwendige Cookies eingesetzt, sowie zu statistischen Zwecken. Weitere Informationen zur Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

August
September
Oktober
November
Newsletter
RambaZamba Theater Schönhauser Allee 36–39 10435 Berlin
info@rambazamba-theater.de +49 (0)30 585836700
© 2024
Mit Kaan Aydemir, Friedrich-Ferdinand Dambeck, Selma Enoka Ayemba, Heiko Fechner, Eva Fuchs, Sven Hakenes, Hans-Harald Janke, Vincent Köhler, Tobias Kreßmann, Dirk Nadler, Joachim Neumann, Sascha Perthel, Hieu Pham, Dario Prodoehl, Michael Wittsack
Bühne & Kostüme Kristina Böcher Musik Leo Solter Videoprojektionen & Visualisierungen Marco Casiglieri Dramaturgie Joy von Wienskowski Regieassistenz Vicki Steinmüller

 Servus, Grüezi und Hallo! 

1981 geht der Musikantenstadl im ORF on air. Aus dem beschaulichen oberösterreichischen Enns wird die Seele der Volksmusik via Live-Fernsehübertragung in die ganze Welt ausgesendet. „Ein bunter volkstümlicher Abend mit Karl Moik“, steht da zu Beginn in altdeutscher Schrift. Der junge Moik dichtet charmant Moderationen für Jung und Alt in die Kamera, wobei Jungsein eine Lebenseinstellung ist, denn Moik versichert: „Wir beweisen mit Schwung und mit Schwerz, dass jugendlich bleibt nur ein jugendlich Herz“. Es wird gedichtet, gesungen, geschunkelt und geschäkert, bis sich die Balken der Modular-Scheune biegen: Alles ist gut. So gut, dass die Scheune zusammengepackt und per Containerschiff nach China, den Kreml, die Karibik und die Staaten verschickt wird – Exportschlager! In aller Welt werden der Schuhplattler, in Trachten geschnürte Brüste, gejodelte Liebeserklärungen an die Alpen und trompetende Jugendliche stolz als das Deutsch-Schweizerische-Österreichische präsentiert und treten pfiffig mit den kulturellen Identitäten vor Ort in den Austausch. Ein Fernsehfest der gelungenen transnationalen Verständigung durch die Volksmusik mit jodelnden Scheichen in Dubai und dem Wiener Walzer mit Goofy in Florida. 

Rainald Grebe, Regisseur, Kabarettist, Autor und Liedermacher, taucht gemeinsam mit dem RZt-Ensemble in die Erstausstrahlung von Karl Moiks Musikantenstadl aus dem Jahr 1981 ein. In den Unterwelten des Schlagers treffen sie auf Profitgier und Rauscheskapaden und entwickeln davon ausgehend einen wahnwitzigen Liederabend.