März
Juni
April
So 07.04. 18:00
Remake Caligari
Do 11.04. 19:30
Remake Caligari
Fr 12.04. 19:30
Remake Caligari
Sa 13.04. 19:30
Remake Caligari
Fr 26.04. 19:30
Remake Caligari
Sa 09.12. 18:00 Eintritt frei
Die Erde und wir II: Dialog der Sphären

Die Gesprächsreihe Die Erde und wir widmet sich diesmal anlässlich der Uraufführung von „aerocircus“ von Thomas Köck dem Dialog der Sphären. Als um die Jahrhundertewende der Philosoph Peter Sloterdijk ein mehrere tausend Seiten umfassendes Werk über Sphären veröffentlichte, konnte sich die Öffentlichkeit kaum ein Reim darauf machen. Angesichts der ökologischen Misere ist klar, der Mensch ist ein Sphärenbewohner. Aber nicht nur das. Lag die Obhut der Sphären bislang außerhalb der menschlichen Pflichten, sind die Einwirkungen unserer Spezies auf die Sphären mittlerweile so stark, dass wir uns um ihr Gleichgewicht sorgen müssen.

Als Gäste aus der Wissenschaft sind geladen: der Meteorologe Prof. Stefan Pfahl, der zum Verhältnis von Klima und Umwelt lehrt, und der Bodenwissenschaftler Prof. Reinhard Hüttl, der den Boden, die Pedosphäre ins Verhältnis zu den anderen Sphären setzt. Auf dem Podium diskutieren zudem der Autor Thomas Köck und der Regisseur der Aufführung wie Direktor des RambaZambaTheater, Jacob Höhne, über die Konsequenzen, die aus unserem Dasein als Sphärenbewohner hervorgehen.

Das Gespräch moderiert Dr. Frank Raddatz, Dramaturg des Abends und künstlerischer Leiter des Theaters des Anthropozän, mit dem das RZt in verschiedenen Formaten kooperiert.

Fragen aus dem Publikum sind grundsätzlich erwünscht. 

Sa 09.12. 18:00 Eintritt frei
Die Erde und wir II: Dialog der Sphären

Die Gesprächsreihe Die Erde und wir widmet sich diesmal anlässlich der Uraufführung von „aerocircus“ von Thomas Köck dem Dialog der Sphären. Als um die Jahrhundertewende der Philosoph Peter Sloterdijk ein mehrere tausend Seiten umfassendes Werk über Sphären veröffentlichte, konnte sich die Öffentlichkeit kaum ein Reim darauf machen. Angesichts der ökologischen Misere ist klar, der Mensch ist ein Sphärenbewohner. Aber nicht nur das. Lag die Obhut der Sphären bislang außerhalb der menschlichen Pflichten, sind die Einwirkungen unserer Spezies auf die Sphären mittlerweile so stark, dass wir uns um ihr Gleichgewicht sorgen müssen.

Als Gäste aus der Wissenschaft sind geladen: der Meteorologe Prof. Stefan Pfahl, der zum Verhältnis von Klima und Umwelt lehrt, und der Bodenwissenschaftler Prof. Reinhard Hüttl, der den Boden, die Pedosphäre ins Verhältnis zu den anderen Sphären setzt. Auf dem Podium diskutieren zudem der Autor Thomas Köck und der Regisseur der Aufführung wie Direktor des RambaZambaTheater, Jacob Höhne, über die Konsequenzen, die aus unserem Dasein als Sphärenbewohner hervorgehen.

Das Gespräch moderiert Dr. Frank Raddatz, Dramaturg des Abends und künstlerischer Leiter des Theaters des Anthropozän, mit dem das RZt in verschiedenen Formaten kooperiert.

Fragen aus dem Publikum sind grundsätzlich erwünscht.