RZt
RZt

Um den nutzerfreundlichen Betrieb dieser Website sicherzustellen, werden technisch notwendige Cookies eingesetzt, sowie zu statistischen Zwecken. Weitere Informationen zur Datennutzung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mai
Juni
Juli
Fr 12.07. 19:30
EIN SPORTSTÜCK
Newsletter
RambaZamba Theater Schönhauser Allee 36–39 10435 Berlin
info@rambazamba-theater.de +49 (0)30 585836700
© 2024

Moderation: Dr. Frank Raddatz  

1. Prof. Dr. Tilo Wesche: Wem gehört die Natur? Über die Rechte der Natur 

Der Natur werden weltweit von Parlamenten, Regierungen und Gerichten zunehmend eigene Rechte verliehen. Was ist dran an den Rechten der Natur? Kann diese Rechtspraxis zur Bewältigung des Klimawandels beitragen? Wie lassen sich solche Rechte der Natur begründen? Und wie anwenden? Diesen Fragen geht der Vortrag mit Blick auf das Eigentumsrecht nach. Beim Klima-, Arten- und Umweltschutz wird die Rolle der Eigentumsrechte häufig vernachlässigt. Dabei wohnt ihnen selbst eine Vorstellung ökologischer Nachhaltigkeit inne, die zur Überwindung eines extraktiven Naturverhältnisses beitragen kann. 

2. Charlotte Maier: Mit der Spree verhandeln: Mediation in Mensch Umwelt Konflikten 

Warum müssen die Interessen und Bedürfnisse der Spree berücksichtigt werden, um ökologisch nachhaltige Konfliktlösungen zu erzielen und inwiefern steht unser aktuelles Konfliktverständnis einem solchen Interessensausgleich entgegen. 

3. Claus Biegert: Der Fluss in mir 

Am Abgrund sind wir mit der Forderung konfrontiert, umzudenken. Doch wie können wir mit unserem Denken ein neues Denken schaffen? Die Antwort finden wir in indigenen Kulturen. Wir müssen uns unserer Verwandtschaft mit unserer nicht-menschlichen Mitwelt bewusst werden. Die Lakota sagen: "Metake Oyasin - Wir sind alle verbunden". Die Maori sagen: „Kō au te Āwa, kō te Āwa kō au - Ich bin der Fluss, der Fluss ist in mir.“ Wir können unser Rechtssystem ändern, und Ökosysteme zu juristischen Personen erklären. 

Kongress der Zukünfte