Spielzeit 2023/24
Spielzeit 2022/23
Schwärmen
Regie: Kirsten Burger
EIN SPORTSTÜCK
Regie: Höhne, Glanz, Kuhlmann, Rieck, Straßenberg, Witt
Billy Backe
Regie: Jorinde Dröse
Anwälte der Natur
Regie: Frank Raddatz
Spielzeit 2021/22
Cold Cases: Antike
Regie: Matthias Mosbach
Mujer
Regie: Sara Lu
Die Ratten
Regie: Lilja Rupprecht
Golem
Regie: Jacob Höhne
Der eingebildete Kranke
Regie: Jacob Höhne
Spielzeit 2020/21
hoffnung#dasdingmitfedern
Regie: Sandra Rasch
Geh, Fühle! - Tanztheater
Regie: Sandra Rasch/Oana Cirpanu
Spielzeit 2019/20
Der  Drache
Regie: Matthias Mosbach
Hi Freaks VI
Regie: div.
Hi Freaks V
Regie: div.
Lulu
Regie: Jacob Höhne
Spielzeit 2018/19
frankenstein#createyourown
Regie: Sandra Rasch
ghostdance
Regie: Andreas Spechtl & Thomas Köck
Der nackte Wahnsinn
Regie: Jacob Höhne
Don Juan
Regie: Konrad Wolf
Antigone
Regie: Lilja Rupprecht
Hi Freaks I-IV
Regie: div.
Heroes
Regie: Sara Lu, Rubén Nsue
Rausch Royal
Regie: Jacob Höhne
Spielzeit 2017/18
Dekameron
Regie: Thomas Bo Nilsson, Julian Wolf Eicke
Moby Dick
Regie: Jacob Höhne
Pension Schöller
Regie: Jacob Höhne
Die Frauen vom Meer
Regie: Lilja Rupprecht
Die Nibelungen
Regie: Jonas Sippel
Die Räuber
Regie: Jacob Höhne
Spielzeit 2016/17
Schwestern
Regie: Jacob Höhne
DADA-Diven
Regie: Gisela Höhne
Philoktet
Regie: Jacob Höhne
Inszenierung
Cold Cases: Antike

Uraufführung

Regie: Matthias Mosbach

Zeus tobt. Was ist passiert? Bis eben lief der Laden doch noch wunderbar: Oben er, der alles bestimmende Donnergott, und unten die Sterblichen, die so lustig über die Erde hopsen. Doch Prometheus hat den Menschen das Feuer gebracht und damit die göttliche Ordnung zunichte gemacht. Der Rebell wird von Zeus hart bestraft. Ans Kaukasusgebirge geschmiedet muss er ertragen, wie ein Adler an seiner sich stets erneuernden Leber pickt. Für Kommissar Hans-Herakles unten auf der Erde ist die Sache eindeutig: Zeus ist ein Verbrecher, die Liste seiner Schandtaten lang – Entführung, Diebstahl, Folter und vieles mehr. Der treue Gesetzeshüter will die „Cold Cases: Antike“ endlich aufklären, Zeus zur Strecke bringen und damit die Welt zu einem gerechteren Ort machen. Also wird jetzt ermittelt …

Zusammen mit Bühnen- und Kostümbildnerin Janina Brinkmann, Musiker Felix Lüke, Dramaturg Steffen Sünkel und dem Ensemble entwickelt Matthias Mosbach einen tragikomischen True-Crime-Abend, bei dem die Schauspieler*innen des RambaZamba Theaters zeigen, dass Gesetze universell sind und für alle gelten, auch für den Mächtigen „da oben“.

Bitte beachten Sie, dass in der Inszenierung Stroboskoplicht zum Einsatz kommt.

Dauer ca. 90 Minuten

Regie Matthias Mosbach
Bühne, Kostüme & Maske Janina Brinkmann
Musik Felix Lüke
Video Marco Casiglieri
Licht Lars Peiler
Ton Jacob Gückel
Dramaturgie Steffen Sünkel
Technische Leitung Jan Langebartels
Bühnenbau Jan Czeschner, Guido Gallwitz, Andreas Maringer, René Keßler
Regieassistenz Michael Geißelbrecht
Regiehospitanz Emma Jörgeling, Kunigunde Kuhl
Bühnen- und Kostümhospitanz Paula Gschlecht, Flora Lottner, Tjark Schoormann
1 / 5
Inszenierung
Cold Cases: Antike

Uraufführung

Regie: Matthias Mosbach

Zeus tobt. Was ist passiert? Bis eben lief der Laden doch noch wunderbar: Oben er, der alles bestimmende Donnergott, und unten die Sterblichen, die so lustig über die Erde hopsen. Doch Prometheus hat den Menschen das Feuer gebracht und damit die göttliche Ordnung zunichte gemacht. Der Rebell wird von Zeus hart bestraft. Ans Kaukasusgebirge geschmiedet muss er ertragen, wie ein Adler an seiner sich stets erneuernden Leber pickt. Für Kommissar Hans-Herakles unten auf der Erde ist die Sache eindeutig: Zeus ist ein Verbrecher, die Liste seiner Schandtaten lang – Entführung, Diebstahl, Folter und vieles mehr. Der treue Gesetzeshüter will die „Cold Cases: Antike“ endlich aufklären, Zeus zur Strecke bringen und damit die Welt zu einem gerechteren Ort machen. Also wird jetzt ermittelt …

Zusammen mit Bühnen- und Kostümbildnerin Janina Brinkmann, Musiker Felix Lüke, Dramaturg Steffen Sünkel und dem Ensemble entwickelt Matthias Mosbach einen tragikomischen True-Crime-Abend, bei dem die Schauspieler*innen des RambaZamba Theaters zeigen, dass Gesetze universell sind und für alle gelten, auch für den Mächtigen „da oben“.

Bitte beachten Sie, dass in der Inszenierung Stroboskoplicht zum Einsatz kommt.

Dauer ca. 90 Minuten

Regie Matthias Mosbach
Bühne, Kostüme & Maske Janina Brinkmann
Musik Felix Lüke
Video Marco Casiglieri
Licht Lars Peiler
Ton Jacob Gückel
Dramaturgie Steffen Sünkel
Technische Leitung Jan Langebartels
Bühnenbau Jan Czeschner, Guido Gallwitz, Andreas Maringer, René Keßler
Regieassistenz Michael Geißelbrecht
Regiehospitanz Emma Jörgeling, Kunigunde Kuhl
Bühnen- und Kostümhospitanz Paula Gschlecht, Flora Lottner, Tjark Schoormann
1 / 5